Springe zum Inhalt

Warum passiert mir das schon wieder?
Wieso komme ich nicht davon los?
Warum gerate ich immer wieder an den/die Falsche/n?
Was hält mich immer wieder zurück meine Ziele zu erreichen?

Haben Sie sich auch schon einmal diese oder ähnliche Fragen gestellt? Sich endlos das Hirn zermartert, andere um Rat und Hilfe gefragt, aber trotzdem keine Lösung gefunden? Dann könnte das DK-Verfahren (DK = direkte Kommunikation mit dem Unbewussten) für Sie genau jene Methode sein, die Sie aus dieser negativen Gedanken- und Verhaltensspirale befreit. Denn oft liegen die Ursachen für Ihre Probleme so weit zurück, oder sind aus heutiger Sicht so harmlos, dass Sie sich gar nicht mehr daran bewusst erinnern. Sie können bis zurück in die ersten Lebensjahre und sogar bis in der vorgeburtliche Existenz reichen. Im Unterbewussten wirken diese Ursachen weiter und machen Ihnen das Leben schwer. Da hilft es auch nichts, wenn Sie sich weiter darüber den Kopf zerbrechen, denn ihr Bewusstsein lässt nur bestimmte Informationen an die Oberfläche kommen. Die Lösung liegt im zugänglich machen der verlorenen Informationen. Durch das Schliessen der "Erinnerungslücken", erhält Ihr Wachbewusstsein die Möglichkeit, verdrängte Erfahrungen richtig zu verarbeiten und einzuordnen.

Vorteile des DK-Verfahrens

Das DK-Verfahren wurde ursprünglich vom deutschen Hypnotherapeuten Friedbert Becker entwickelt und geht vom Grundsatz aus, dass alle Lösungen, die der Klient/die Klientin für die Lösung eines Problems braucht, bereits tief im Inneren vorhanden sind und nur darauf warten, entdeckt und an die Oberfläche gebracht zu werden. Dazu braucht es keine lange Trance-Einleitungen, Suggestionen oder Entspannungstechniken, sondern eine besondere Form des Dialogs. Das „Unbewusste“ wird durch eine spezielle Fragetechnik auf direktem Weg angesprochen und antwortet. Dadurch entsteht ein Dialog, in dem der Klient/die Klientin durch gezielte Fragen und entsprechende Antworten in einen selbstregulierten Trancezustand geht, Versöhnungsprozesse startet, Blockaden löst und seelische Disharmonien harmonisiert.

Obwohl das DK-Verfahren mit Trancezuständen arbeitet, ist es keine Hypnose im klassischen Sinn und auch keine Therapie. Es handelt sich vielmehr um eine besondere Art der Gesprächsführung. Deshalb eignet sich diese Methode besonders gut für Menschen, die:

  • Angst vor Hypnose bzw. den Kontrollverlust währenddessen haben,
  • sehr kopflastig sind,
  • nicht so leicht entspannen oder visualisieren können,
  • oder generell eher "Hypnoseresistent" sind.

Neugierig geworden?

Als zertifizierter DK-Anwender unterstütze ich Sie mit dieser äußert effektiven Kommunikationsmethode gerne bei der Lösung Ihrer Probleme!

Zertifikat DK-Anwender

Ihr
Thomas Kalkus-Promitzer

Viele von uns kennen das: immer und immer wieder holen uns alte Verhaltensmuster ein, machen wir die selben Fehler oder springen mit Anlauf ins nächste Fettnäpfchen. Oft ist uns dabei gar nicht bewusst, dass es sich dabei um tief verankerte Programmierungen handelt, die irgendwann und irgendwo in unserer Vergangenheit ihre Ursache haben. Und weil uns das eben nicht bewusst ist, können wir das auch nicht so einfach ändern. Wie denn auch, wenn wir nicht einmal wissen, wo wir mit der Veränderung ansetzen könnten? Und so laufen diese Programme im verborgenen, für uns unzugänglichen Teil unseres Selbst weiter: sie wirken aus unserem Unterbewussten heraus und steuern unser Denken, Handeln und Empfinden. Mit der Zeit verfestigen sich diese Programmierungen und finden durch jede neue Krise eine Bestätigung. Dadurch dreht sich unsere Aufmerksamkeit immer mehr und immer stärker um unsere Probleme, es entstehen hemmende Glaubenssätze und selbsterfüllende Prophezeiungen. "War ja klar, dass das wieder einmal schief geht...". Das bindet unsere Aufmerksamkeit noch mehr, fesselt sie regelrecht im Problemsog, und kostet uns unglaublich viel Energie, die uns dann in anderen Bereichen unseres Lebens fehlt.

Am Anfang können die unterschiedlichsten Ereignisse als Auslöser stehen, aber nicht immer muss es sich dabei um besonders schwere, traumatische Erfahrungen handeln. Oft reicht schon ein unbedachter Satz aus, um in uns ein latentes Programm (latent = etwas ist im Hintergrund vorhanden, aber noch nicht sichtbar) zu erzeugen, das nur darauf wartet irgendwann in unserem Leben aktiviert zu werden. Dahinter steckt im Grunde unser ureigenster Überlebensmechanismus. Wenn wir uns tatsächlich oder vermeintlich in Gefahr befinden, schaltet unser bewusster Verstand einen Gang zurück und unser Unterbewusstsein übernimmt die Kontrolle. In Gefahr oder Bedrohung müssen wir instinktiv handeln, da haben wir keine Zeit für Analysen und lange Überlegungen. Und weil eben genau in solchen Situationen das Unterbewusstsein die Kontrolle übernimmt, ist es auch so besonders empfänglich für alle Arten von Programmierungen.

Dies gilt insbesondere in Situationen eingeschränkter Bewusstheit:

  • bei Bewusstlosigkeit
  • während Operationen (auch in Vollnarkose bekommt unser Unterbewusstsein jeden Satz mit)
  • in Stressituationen (in Zeiten gefühlter Überforderung)
  • während der Geburt sowie bereits vor dem Geburtsvorgang (Wunschkind?)
  • während traumatischer Erfahrungen

Auch unsere Kindheit (bis ca. zum 12. Lebensjahr), in der das kritische Bewusstsein noch nicht ausgereift ist, macht uns überaus empfänglich für latente Programme. Ver- und Gebote ("Das macht man nicht", "Hör auf herumzutrödeln!", "Streng dich an!", "Sei endlich ernsthafter!"), und Prognosen ("Lass das, das schaffst du nicht", "So wird aus dir nie etwas!") können dann zu Glaubenssätzen werden, die unterbewusst wirken, und uns auch noch Jahrzehnte später einschränken, behindern und hemmen. In sehr vielen Fällen ist uns gar nicht bewusst, wann und wie diese Programmierungen in unser System gelangt sind, deshalb bringen wir die Symptome auch nicht mit den eigentlichen Ursachen in Zusammenhang. Wir hadern dann mit unserem Leben und den belastenden Situationen und schenken den Symptomen immer mehr Aufmerksamkeit und Energie. Genau hier kann Hypnosecoaching ansetzen und zu einer überaus wertvollen Unterstützung werden.

Die Energie folgt unserer Aufmerksamkeit

Mittels Hypnose und direkter Kommunikation mit dem Unterbewusstsein ist es möglich, das auslösende Ereignis herauszufinden, negative Erlebnisse und Erfahrungen (auch noch Jahrzehnte später) neu zu bewerten und zu harmonisieren und emotionale Blockaden zu lösen. Indem wir mit unserer Aufmerksamkeit (in einem sicheren Rahmen, mit einer kompetenten Begleitung und in einer sich selbst regulierenden Trance) zur auslösenden Situation/zum auslösenden Ereignis zurückkehren und einen inneren Versöhnungsprozess starten, befreien wir sie von ihren Fesseln, sodass unsere Energie endlich wieder frei fliessen kann. Wenn wir dadurch nicht mehr im Problemsog stecken, werden unsere bis dahin gebundenen Ressourcen frei und wir können unsere Aufmerksamkeit auf neue Möglichkeiten und Potentiale lenken. So gewinnen wir nicht nur eine neue Lebensqualität sondern auch unsere wertvolle, innere Freiheit zurück.

Möchten auch Sie endlich Ihre Aufmerksamkeit befreien? Wir freuen uns darauf, Sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen!

Während viele die beiden Begriffe Hypnose und Trance als Synonyme verwenden, unterscheiden wir zwischen Hypnose als Technik und Trance als Zustand. Hypnose ist ein Prozess und eine Technik, mittels der der Zustand der Trance herbeigeführt werden kann. Trance an sich ist etwas, das jede/r von uns aus dem alltäglichen Leben kennt: Tagträume, das sich vollends einlassen auf einen spannenden Film, ein schönes Musikerlebnis, automatisierte Abläufe, das kindliche Aufgehen in einem Spiel… Sind Sie schon einmal mit dem Auto unterwegs gewesen und haben sich danach nicht mehr an Details erinnern können? Dann waren Sie in einer Alltagstrance! Haben Sie schon einmal im Beruf oder im Haushalt Aufgaben fast automatisch erledigt, ohne über die einzelnen Schritte bewusst nachzudenken? Auch das ist ein ganz normales Beispiel für den Zustand der Alltagstrance. Trance ist also etwas, das wir alle jeden Tag erleben, sie ist eine biologische Fähigkeit die jeder Mensch besitzt, so wie jeder Mensch träumen und sich bewusst wahrnehmen kann. Sie ist ein Teil unseres Lebens. In Trance nehmen wir einen anderen Bewusstseinszustand ein – einen zwischen Wachen und Schlafen, sozusagen einen dritten Bewusstseinszustand.

Was ist dann aber die Hypnose? Die US-Gesundheitsbehörde definiert Hypnose folgenderweise: „Hypnosis ist the bypass of the critical factor of the conscious mind and the establishment of acceptable selective thinking”. Übersetzt bedeutet das in etwa: „Hypnose ist die Umgehung des kritischen Faktors des Bewusstseins und die Etablierung von geeignetem, selektivem Denken.“ Oder noch einfacher: der ständige Kritiker in uns wird ganz bewusst eine zeitlang auf lautlos gestellt, um neue, gewünschte, unterstützende Ideen und Gedanken wirken lassen zu können. Durch die Hypnose können Sie bewusst in einen Bewusstseinszustand wechseln, der Sie dabei unterstützt, Ihre Ziele zu erreichen. In der Hypnose sind Sie entspannt, konzentriert und aufnahmefähig.

Wenn Bewusstsein und Unterbewusstsein an einem Strang ziehen…

Hand auf´s Herz: wie oft haben Sie sich in Ihrem Leben schon Ziele vorgenommen und sind letztlich daran gescheitert? Haben Sie schon einmal versucht, mit dem Rauchen aufzuhören? Wenn ja: wie oft haben sie es bereits versucht? Oder haben Sie schon einmal versucht, mittels Diät ein paar Kilo zu verlieren? Wenn ja: wie oft haben Sie bereits gehungert und wie oft waren die Ergebnisse trotzdem nur kurzfristig und frustrierend?

Um sich das Rauchen abzugewöhnen, braucht es eine große Willenskraft, ebenso um die Ernährung umzustellen, oder große Ziele umzusetzen. Diese Willenskraft kostet uns vor allem KRAFT und Energie, die uns dann womöglich woanders fehlt.

Meine These dazu lautet: solange wir nur mit WillensKRAFT arbeiten, ist das Ergebnis nicht nachhaltig, weil uns meistens auf halber Strecke die Kraft wieder verlässt und wir einer neuerlichen Versuchung einfach nicht mehr widerstehen können. Wenn wir aber nicht nur mit unserer Willenskraft, sondern auch mit der Kraft unseres Unterbewusstseins an unsere Ziele heran gehen, dann können Veränderungen ganz leicht geschehen, weil wir dann nicht mehr einen ständigen Kampf gegen uns selbst führen müssen.

Nichtrauchen und Abnehmen sind nur zwei Beispiele für die vielen Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose. Wenn es uns durch die Hypnose gelingt, unser Bewusstsein (verkörpert z.B. durch unseren Willen) und unser Unterbewusstsein (z.B. unsere Wertvorstellungen), an einem Strang ziehen zu lassen, dann steigt die Möglichkeit, unsere Ziele zu erreichen um ein Vielfaches. Deshalb ist Hypnose hoch effizient.

Hypnose ist kein Hokuspokus!

Hypnose ist nichts Magisches, kein Hokuspokus, nichts Mystisches oder Geheimnisvolles. Hypnose ist eine hoch effektive und effiziente Technik, um Ihre Ziele zu erreichen. Und trotz dieser Effektivität ist Hypnose an und für sich leicht – etwas, dass Sie selbst lernen können, z.B. in unseren Hypnose-Coachings und -Trainings. Hier lernen sie auch die Selbsthypnose, die Ihnen ermöglicht, die Macht Ihres Unterbewusstseins zu nutzen.

Bildquelle: Martina Taylor  / pixelio.de